Skip to main content

eBook Reader im Vergleich

Wer sich einen eBook Reader kaufen möchte, kommt letzten Endes meist zur Erkenntnis: Kindle oder Tolino, das ist hier die Frage.

Doch was genau zeichnet die Marken aus? Unterscheiden sich die Geräte überhaupt voneinander? Vor allem: Gibt es Alternativen?

Die Antworten auf diese Fragen sowie alle wichtigen Details zu E-Readern liefert Ihnen der nachfolgende Artikel. Außerdem haben wir für Sie eine eReader Übersichtstabelle mit den wichtigsten Daten der hier vorgestellten Geräte zusammengestellt.



Unsere drei Favoriten

Bevor wir uns den Details widmen, stellen wir Ihnen hier unsere drei Favoriten vor:

Für Einsteiger

Der Tolino Page ist das passende Gerät für den Gelegenheitsleser. Dank der E-Ink Carta Technologie besitzt es ein besseres Display als der Amazon-Preiskonkurrent. Das offene System ist kompatibel mit EPUBs und DRM und erlaubt die Onleihe. Hinzu kommt die kostenfreie Nutzung der deutschen Telekom-Hotspots.

Einsteigermodell tolino page

ab 69,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
DetailsZum Angebot*

Preis-Leistungs-Sieger

Der Kindle Paperwhite bietet einen gelungenen Kompromiss aus technischen Features, ansprechendem Design und einem bezahlbaren Preis. Besonders hervorzuheben sind die kontrastreiche Darstellung und die eingebaute Hintergrundbeleuchtung. Gegen Zuzahlung von 20 Euro können Sie sich der Werbeeinblendungen entledigen.

Preis-Leistungs-Sieger Kindle Paperwhite

119,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Details Zum Angebot*

Premiummodell

Unserer Meinung nach ist der Tolino Vision 4 HD die beste Wahl für Vielleser: Ein High-End-Gerät, welches jedoch preislich günstiger als vergleichbare Geräte zu haben ist. Der Vision 4 HD zeichnet sich durch ein scharfes Bild und viel Lesekomfort aus, welcher durch eine intelligente Beleuchtung mit Umgebungslichtsensor unterstützt wird. Das robuste Gerät ist wasserfest.

TESTSIEGER tolino vision 4 HD

ab 149,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
DetailsZum Angebot*

Vorteile der eBook Reader

Warum sollten Sie sich einen E-Reader kaufen, wenn Sie das Buch auch auf dem Tablet oder dem Laptop lesen können? Die Antwort liegt in den unterschiedlichen Technologien begründet, die bei den Displays Anwendung finden.

In Computern, seien es Tablets, PCs oder Tablets, ist ein Flüssigkristallbildschirm (LCD) verbaut. Die Kristalle haben die Eigenschaft, dass sie nicht selber leuchten können. Deswegen sind die LCD-Bildschirme auf eine Hintergrundbeleuchtung angewiesen. LCD-Monitore liefern zwar ein scharfes und kontrastreiches Vollfarbdisplay, doch genau hier liegt das Problem: Die Augen ermüden. Hinzu kommt der hohe Stromverbrauch, sodass Sie den Akku nach wenigen Stunden wieder aufladen müssen.

Haben Sie schon einmal das Tablet mit am Strand oder auf dem Balkon gehabt? Bei hellem Sonnenlicht lässt sich auf den verspiegelten Displays kaum etwas erkennen.

Bei den E-Readern hingegen wurde versucht, normales Papier und Tinte zu imitieren. Das funktioniert so gut, dass Sie stundenlang in Ihrem E-Book schmökern können, ohne die Augen zu stressen. Zudem benötigt es nur wenig Energie, um die Anzeige zu erzeugen und aufrechtzuerhalten. Mit der elektronischen Tinte können zwar keine Farben, sondern nur Graustufen dargestellt werden, jedoch ist das Bild kontrastreich und Sie haben den Vorteil, dass das Display nicht spiegelt. Das ermöglicht auch Lesevergnügen bei hellem Sonnenlicht. Etwas, das mit einem Computerbildschirm nicht geht.

Natürlich gibt es auch eine Kehrseite des elektronischen Papiers: Enthält ein Buch Abbildungen, sehen Sie diese nur in Graustufen. Außerdem sind die Geräte nicht besonders geeignet, PDF-Dateien darzustellen, da es sich bei PDFs um ein Format mit fest vorgegebener Schriftgröße handelt. Hinzu kommt, dass Sie eine externe Lichtquelle brauchen, wenn Sie Ihr E-Book im Dunkeln lesen wollen. Allerdings verfügen die besseren Geräte über eine integrierte Beleuchtung. Nicht zuletzt ist das Display technologiebedingt langsamer als das der LCD-Bildschirme.


Kaufkriterien

Beleuchtung
Vielleser legen besonderen Wert auf eine augenschonende Lektüre, weshalb ein komfortabel zu lesender Bildschirm das Kriterium Nummer eins ist. Hier kommt neben dem Kontrast vor allem der richtigen Beleuchtung die größte Bedeutung zu. E-Reader der Luxusklasse verfügen über ein SmartLight, welches sich dem Umgebungslicht anpasst – allerdings kostet das extra.

Fällt Ihre Wahl hingegen auf ein preiswertes Modell, müssen Sie sich eine aufsteckbare Leselampe separat hinzukaufen.

Geschwindigkeit
Flotte Bildwechsel wie bei den LCD-Bildschirmen können Sie von den E-Ink-Displays generell nicht erwarten. Die Kügelchen der elektronischen Tinte müssen ausgerichtet und die Seiten gegebenenfalls gegen Ghosting-Effekte aufgefrischt werden. Hinzu kommt, dass bei den Prozessoren das Energiesparen im Vordergrund steht.

Jedoch gibt es auch hier von Hersteller zu Hersteller Unterschiede. Die Kindle Reader sind für schnelles Umblättern bekannt, Kobo und PocketBook hingegen arbeiten etwas träger.

Formate
So angenehm es sich auf einem Kindle Reader auch lesen lässt, haben die Amazon Geräte einen Nachteil: Das offene EPUB Format wird nicht unterstützt. Der Konzern erlaubt nur die Anbindung ans hauseigene Angebot. Bei der Entscheidung zwischen Tolino und Kindle geht es also nicht nur um das Gerät an sich, sondern auch darum, in welchem Shop man seine E-Books einkaufen will.

Shop-Anbindung
Die WLAN Funktionalität gehört zum Standard der elektronischen Bibliothek. Luxusmodelle bieten zusätzlich eine Mobilfunk-Anbindung, sodass Sie auch unterwegs neue Bücher auf Ihr Gerät laden können.

Pixel
Dieses Kriterium wird häufig überschätzt, denn in der Praxis macht es sich nur bei Bildformaten bemerkbar. E-Bücher sind vor allem für Nutzer gedacht, die primär Belletristik lesen. Da diese Bücher von Haus aus sparsam illustriert sind, bieten Ihnen auch die einfachen eBook Reader ein gutes Leseerlebnis. Auf einem anderen Blatt stehen Fachbücher mit vielen Zeichnungen, Tabellen oder Graphen – jedoch werden diese traditionell als Hardcopy oder als PDF auf dem Computer gelesen. Planen Sie dennoch, auf Ihrem E-Reader viele PDFs zu lesen, sollten Sie zu einem Modell mit 7,8 Zoll Display und einer PDF- Reflow- Funktion greifen.

Speicherplatz
Dieses Kriterium ist nebensächlich. Bereits die einfachsten E-Reader bieten einen Standard von 4 GB. Damit können Sie 3.000 digitale Bücher herumtragen. Auf der anderen Seite steckt in jedem von uns ein Jäger und Sammler und wir finden es toll, komplette Bibliotheken-Bestände auf dem Lesegerät zu speichern. Aber Hand aufs Herz. Werden Sie diese jemals lesen?


Amazon Kindle

Vorteile
Man kann über Amazons Kundenbindungs-Politik schimpfen, aber eines muss man ihnen lassen: Sie führen ein enormes Angebot an Independent-Büchern und bieten eine E-Book-Flatrate mit beeindruckenden anderthalb Millionen Titeln. Die andere Seite der Medaille ist, dass der deutsche Buchhandel den Onlinehändler meidet. Im Amazon Shop werden Sie zwar viele preiswerte Bücher aus dem Selbstverlag finden, jedoch sind darunter kaum namhafte Autoren.

Ein weiterer Vorteil der Kindle Reader ist die ausgereifte Software mit vielen nützlichen Zusatzfunktionen. Die anderen E-Buch-Anbieter stiegen erst später auf den Markt ein und haben auf dem Gebiet noch Nachholbedarf.

Nachteile
Einmal Amazon, immer Amazon. Hier sind Sie an den Shop gebunden, da das Unternehmen auf eigene Formate setzt. EPUB-Bücher sind nur über beschwerliche Umwege zu lesen.

Weil die öffentlichen Bibliotheken bei ihrem eBook-Verleih mit den Formaten EPUB und Adobe Kopierschutz arbeiten, ist die Onleihe auf dem Kindle nicht nutzbar. Um DRM-geschützte Bücher auf dem Kindle zu lesen, müssten Sie also nicht nur das Dateiformat mit einer Software wie Calibre umwandeln, sondern auch den Kopierschutz entfernen. Damit verletzen Sie aber das Urheberrecht.

Die einzelnen Modelle

Kindle E-Reader
Die Basisausführung aus der Kindle-Familie arbeitet noch mit der altmodischen E-Ink Pearl Technologie, wodurch das Display ein ganzes Stück kontrastärmer als bei Bildschirmen mit E-Ink Carta. ist Aber für gelegentliches Lesen erfüllt der E-Reader seine Zwecke.

Geräte dieser Preisklasse haben keine integrierte Beleuchtung, allerdings gibt es schon für wenige Euro kleine Leselämpchen zu kaufen. Zu den Stärken dieses Modells gehört der unschlagbar günstige Preis und das geringe Gewicht.

Kindle eReader

69,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Details Zum Angebot*

Kindle Paperwhite
Der Paperwhite hat sich nach seiner Markteinführung schnell zum Bestseller entwickelt, da er ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Wenn Sie das Einblenden von Werbung während des Ruhemodus akzeptieren, gibt es einen Preisnachlass von 20 Euro.

Mit dem Paperwhite erhalten Sie ein komfortables Gerät mit einer tollen Anzeigequalität sowie eingebauter Beleuchtung. Das Umblättern erfolgt erfreulich schnell.

Preis-Leistungs-Sieger Kindle Paperwhite

119,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Details Zum Angebot*

Kindle Voyage
Hier halten Sie ein High-End-Gerät in den Händen. Zweifellos besticht der schmale, doch äußerst robuste Kindle Voyage durch sein elegantes Design und das hochauflösende Display. Das Modell lässt sich intuitiv bedienen und bietet eine intelligente Beleuchtung mit Umgebungslichtsensor. Zusätzlich zum Touchscreen gibt es Pagepress-Tasten.

So weit so gut. Jedoch ist der Preissprung zum Paperwhite enorm und der günstigere Konkurrent Tolino Vision 4 HD hat einfach mehr drauf, wie zum Beispiel die Blaulichtreduktion und die Wasserfestigkeit.

Kindle Voyage eReader

189,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Details Zum Angebot*

Kindle Oasis
Die Stärke des Oasis ist sein gestochen scharfes Bild auf einem großen 7-Zoll Display. Wie alle Kindle-Reader blättert und lädt er sehr schnell. Als weiteres Feature wurde ein Bluetooth-Modul für Hörbücher eingebaut. Außerdem lässt sich die Schriftdicke einstellen, was das Lesen noch komfortabler macht.

Der Oasis ist als einziger aus der Kindle-Familie wasserfest und übersteht einen Sturz in die Badewanne schadlos. Ganz zu schweigen davon, dass Sie die Seiten auch mit nassen Fingern umblättern können, da neben dem Touchscreen auch Umblättertasten verbaut wurden. Diese sollen auch unter Wasser funktionieren.

Sein Vorgänger stand wegen des schwachen Akkus in der Kritik, doch das Problem wurde mit der Neuauflage behoben. Das Luxusgerät gehört zu den teuersten E-Readern auf dem Markt.

Edel-Kindle Kindle Oasis eReader

229,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Details Zum Angebot*

Tolino

Vorteile
Der Tolino-Reader entstand auf Initiative der deutschen Buchhändler Hugendubel, Thalia, Bertelsmann und Weltbild, um der Übermacht von Amazon Einhalt zu bieten. Technische Unterstützung bekamen sie von der Telekom, welche aber ihren Anteil Anfang 2017 an den japanischen Onlinehändler Rakuten verkaufte.

Im Gegensatz zu Kindle bieten die Tolinos ein offenes System, welches das Lesen vieler Formate ermöglicht. Generell sind Nutzer an keinen Shop gebunden. Da die Geräte im Gegensatz zu Kindle auch das Format EPUB sowie den Kopierschutz DRM unterstützen, kann die Onleihe der deutschen Bibliotheken genutzt werden.

Mit dem Kauf eines Tolino-Readers erhalten Sie einen kostenlosen Speicherplatz von 25 GB in der Tolino-Cloud, sowie kostenlosen Zugang zu den Hotspots der Deutschen Telekom. Außerdem können Sie auf den Kundenservice der örtlichen Buchhändler zurückgreifen.

Nachteile
Kaufen Sie ein neues Tolino-Lesegerät, ist der E-Book-Shop derjenigen Buchhandlung vorinstalliert, bei der Sie das Gerät erworben haben. Allerdings lassen sich mit Hilfe der Tolino-Bibliotheksverknüpfung Bücher speichern, die Sie bei einem der anderen Tolino-Partner kaufen.

Ein weiterer, kleiner Nachteil ist, dass die Geräte keine Nutzung über Mobilfunk anbieten. WLAN hingegen ist standardmäßig vorhanden.

Die einzelnen Modelle

Tolino Page
Hier erhalten Sie gute Qualität zum günstigen Preis.

Als Gerät der Einsteiger-Klasse müssen Sie allerdings auf die integrierte Hintergrundbeleuchtung verzichten. Das Display bietet eine geringere Pixeldichte als hochwertigere Geräte. Jedoch arbeitet der einfache Tolino bereits mit der fortschrittlichen E-Ink Carta Technologie, was ihm einen deutlichen Qualitätsvorsprung vor dem Amazon-Konkurrenzmodell verschafft. Der Tolino Page ist angenehm leicht, handlich und hat einen ausdauernden Akku.

Einsteigermodell tolino page

ab 69,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
DetailsZum Angebot*

Tolino Shine 2D
Das Mittelklassegerät Shine 2D glänzt mit einem besonders ausdauernden Akku und einer integrierten, stufenlos regelbaren Beleuchtung. Das Bild ist kontrastreich, allerdings lässt sich sein direkter Konkurrent Kindle Paperwhite heller einstellen und bietet ein angenehmeres Leseerlebnis. Der Shine 2D lässt sich intuitiv bedienen, reagiert manchmal aber etwas langsam.

Gut & günstig tolino shine 2 HD

ab 99,00 € 119,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
DetailsZum Angebot*

Tolino Vision 4 HD
Die Besonderheit des Vision 4 HD ist die SmartLight-Beleuchtung mit Blaulichtfilter. Der Sensor erkennt das Umgebungslicht und reduziert nach Sonnenuntergang den Blaulichtanteil. Zum einen liest es sich angenehmer, zum anderen soll das eine positive Auswirkung auf den Schlaf haben. Als weiteren Clou bietet er ein wasserfestes Gehäuse. Das Gerät wurde stabil verarbeitet und liegt dank gummierter Rückseite sicher in der Hand.

Der Vision 4 HD ist handlich, leicht und reagiert schnell – jedoch fehlt ihm der Chic eines Premiummodells. Hier hätten wir uns von den Designern etwas mehr gewünscht.

In Sachen Funktionsumfang, wie zum Beispiel dem Einfluss auf die Textdarstellung, bleibt der Tolino jedoch hinter den Amazon-Konkurrenten zurück.

TESTSIEGER tolino vision 4 HD

ab 149,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
DetailsZum Angebot*

Tolino Epos
Das Premiumgerät der deutschen Buchhändler reagiert flott, ist handlich und lässt sich intuitiv bedienen. Vor allem aber hat es einen stattlichen Preis. Als Verkaufsargument für den Tolino Epos wird das große 7.8“ Display sowie die intelligente Hintergrundbeleuchtung (SmartLight) angeführt. Bei genauerem Hinsehen fällt aber auf, dass der E-Reader nicht so perfekt ist, wie man es von einem High-End-Gerät erwarten könnte. So vermissen wir einen Slot für Speicherkarten und auch optisch macht er nicht viel her. Schade, dass sich der Blaulichtfilter nicht an einen selbstgewählten Schlafzeitpunkt orientieren lässt.

Generell fällt die Ähnlichkeit zum Kobo Aura One auf, den es für einige Euro preiswerter und mit einem flexibleren Blaulichtfilter gibt.

tolino epos

ab 199,00 € 249,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
DetailsZum Angebot*

Alternativen zu Kindle und Tolino

Würden Sie sich einen DVD-Player einer bestimmten Marke zulegen, wenn Sie Ihre Filme danach nur in einem einzigen Laden kaufen dürften? Wohl nicht. Auf diesem Prinzip beruht aber die Marketingstrategie von Amazon. Obwohl das Angebot bei Amazon riesig ist und offensichtlich Millionen von Nutzer anspricht, ist so manchem Bücherliebhaber seine Freiheit dann doch wichtiger.

Welche Möglichkeiten hat er?

Nun, viele Varianten bieten sich nicht. Der E-Book-Markt ist weitgehend unter den beiden Branchenführern aufgeteilt, wobei Amazon die Nase vorn hat. Weitere Hersteller wie Sony oder TrekStor haben ihre Geräte inzwischen vom Markt genommen.

Im Premiumsegment hingegen lohnt sich ein Blick auf die Produkte der kanadischen Firma Kobo. Ein sehr empfehlenswertes Gerät ist zum Beispiel der Kobo Aura One. Allerdings setzt sich auch hier der Trend fort, dass die Kleinen von den Großen geschluckt werden: Kobo wurde bereits im Jahr 2011 vom japanischen Internethändler Rakuten übernommen, welcher seit 2017 auch den Tolino vertreibt. Die andere Alternative ist das auf Linux basierende PocketBook.

Jedoch hat sich im niederländischen Eindhoven ein Nischenhersteller etabliert, der trotz der Übermacht der Branchenführer auf eine wachsende Fangemeinde verweisen kann. Die Rede ist vom Unternehmen Icarus. Die Firma steht für maximale Offenheit und hat eine Produktpalette, die den Leser nicht an ein System bindet. Kurz, Sie können Ihre Bücher dort kaufen oder herunterladen, wo Sie möchten. Icarus bietet dabei Lösungen für jeden Geldbeutel – vom zuverlässigen, bezahlbaren Einsteigergerät bis hin zum Luxusmodell mit extra großem 9,7“ Display.


PocketBook

PocketBook Touch HD
Mit seinem 6“ Display und einer Bildpunktdichte von 300 ppi bietet der E-Reader dem Auge ein angenehmes Bild. Die Hintergrundbeleuchtung lässt sich stufenlos regeln und auf den 8 GB großen Speicher passen so viele Bücher, dass Sie für die nächsten 50 Jahre versorgt sind. Die Bedienung ist nicht so intuitiv wie bei der Konkurrenz, jedoch hat das Gerät unterhalb des Touchscreens zusätzliche Bedientasten. Leider ist die Software von der langsameren Sorte und genehmigt sich manchmal eine kleine Denkpause.

Pocketbook Touch HD 2

155,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Details Zum Angebot*

Kobo

Aura One
Der Aura One steht in direkter Konkurrenz zum Tolino Epos. Auch er bietet ein mit 7,8 Zoll extra großes Display, er ist wasserdicht, und man kann mit ihm sämtliche Dateien außer Amazons Kindle-Format lesen. Ein Manko ist, dass sich der kapazitive Touchscreen nicht mit nassen Fingern bedienen lässt und zusätzliche Tasten zum Blättern fehlen. Außerdem fällt er durch eine vergleichsweise kurze Akkulaufzeit auf. Sein SmartLight zeigt sich jedoch dem des Tolino Epos überlegen, da es mehr Abstufungen bietet und sich darüber hinaus an eine persönlich festgelegte Schlafenszeit anpassen lässt.

Als Premiumgerät hat der Kobo Aura One einen happigen Preis. Im Gegensatz zu den Marktführern macht Kobos eBook-Shop leider einen unübersichtlichen, schlecht sortierten Eindruck. Allerdings ist der Leser dank des offenen Formats nicht auf den Shop angewiesen und kann sein Lesegerät auch anderweitig füllen.

Großer Bildschirm Kobo Aura One

229,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Details Zum Angebot*

Fazit

Es gibt sie also, die Alternativen zu Kindle und Tolino. Die Frage, für welchen E-Book Reader man sich entscheiden soll, muss anders gestellt werden:

Sind Sie ein Vielleser? Dann entscheiden Sie sich für ein hochwertigeres Gerät mit dem entsprechenden Komfort.

Schmökern Sie auch in der Badewanne und am Strand? Greifen Sie zu einem wasserfesten Modell.

Lesen Sie häufig vor dem Einschlafen? Wir empfehlen ein Gerät mit Blaulichtfilter.

Natürlich sollten Sie sich vorher überlegen, ob Sie für einen hochwertigen Kindle die Einschränkungen der Dateiformate akzeptieren wollen. Über den Kauf eines E-Book Readers entscheiden letztendlich aber Ihre Lesegewohnheiten.


Unsere Empfehlungen

12345
tolino vision 4 HD TESTSIEGER der-neue-kindle-oasis-ereader-wasserfest-hochaufloesendes-7-zoll-display-300-ppi-integriertes-audible-8-gb-wlan-1 Edel-Kindle kindle-paperwhite-ereader-15-cm-6-zoll-hochaufloesendes-display-300-ppi-mit-integrierter-beleuchtung-wlan-schwarz-mit-spezialangeboten-1 Preis-Leistungs-Sieger tolino-shine-2-hd Gut & günstig tolino page Einsteigermodell
Modell tolino vision 4 HDKindle Oasis eReaderKindle Paperwhitetolino shine 2 HDtolino page
Preis

ab 149,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

229,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

119,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

ab 99,00 € 119,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

ab 69,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Testergebnis

93.29%

„TESTSIEGER“

91.86%

„Edel-Kindle“

91.14%

„Preis-Leistungs-Sieger“

90.86%

„Gut & günstig“

88%

„Qualitäts­urteil: GUT“

Display6″ / 300 ppi7″ / 300 ppi6″ / 300 ppi6″ / 300 ppi6″ / 167 ppi
BacklightSmartLightSmartLightJastufenlos regelbarnein
Speicher8 GB8 GB / 32 GB4 GB4 GB4 GB
FormateEPUB, PDF, TXT, DRMPDF, MOBI, TXT, HTMLPDF, MOBI, TXT, HTMLEPUB, PDF, TXT, DRMEPUB, PDF, TXT, DRM
Gewicht175 g194 g205 g184 g170 g
ExtrasOnleihe möglichHörbücher über BluetoothOnleihe möglich, sehr starker AkkuOnleihe möglich
wasserfest
Preis

ab 149,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

229,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

119,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

ab 99,00 € 119,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

ab 69,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
DetailsZum Angebot*Details Zum Angebot*Details Zum Angebot*DetailsZum Angebot*DetailsZum Angebot*
Exklusive eBook Deals erhalten
Natürlich KOSTENLOS und jederzeit abbestellbar
Wir respektieren deine Privatsphäre.